Erdungseinflüsse: Mit Springs Sandalen und flachen Schuhen mit niedrigem Absatz ein besseres Bein formen

Es gibt einen Grund, warum Frauen gerne High Heels tragen. Stilettos ab fünf Zoll sind die beste Tarnung für weniger geschmeidige Knöchel und Waden. Als die Models bei Marc Jacobs die Frühjahrs-Laufstege betraten, sahen Chloé und Marni plötzlich und unerwartet ausrechtsin den niedrigen Sandalen und Flats der Saison stellte er sich vor ein interessantes Dilemma: Einerseits wirkten die neu reduzierten Höhen aufregend tragbar – die Art vernünftiger Schuh, wie er gemacht wurde, um mit Leichtigkeit durch die Stadt zu sprinten und mit einer frischen Silhouette zu experimentieren. Andererseits könnten die bodenständigen Proportionen einer flachen Sandalen mit spitzen Zehen (Miu Miu) oder eines glitzerverkrusteten Poolschuhs (Céline) für Normalsterbliche eine Herausforderung darstellen – was die folgende Frage aufwirft: Wenn Sie nicht mit den Beinen von geboren wurden? ein Supermodel, kannst du rechtzeitig zum Frühling ein längeres, schlankeres Paar formen?

EntsprechendMary Helen Bowersvon Ballet Beautiful lautet die Antwort ja. Der in New York City ansässige Fitnessexperte (und ehemalige professionelle Balletttänzer) besteht darauf, dass vom klassischen Tanz inspirierte Bewegungen jeden Knöchel und jedes Bein zu einer schlanken Linie formen können, die sich elegant von Dries Van Notens Pantoletten mit Marmorabsatz oder Louis Vuittons dünnen, quadratischen zwei- Zöller. „Viele Leute denken, dass es beim Körper nur um die Genetik geht, aber der richtige Ansatz kann seine Form verändern“, sagt Bowers. Für die Waden: Regelmäßiges und konsequentes Dehnen in Kombination mit ballettbasierten Cardio-Übungen wie Pliés (Beugen) und Relevés (Aufrichten auf den Fußballen beim Hochziehen durch die Knie) „macht die Muskulatur lang“, sagt sie. Es braucht Konstanz, aber 'in vier bis sechs Wochen werden Sie Ergebnisse sehen.'

Bild könnte enthalten Daria Strokous Kleidung Kleidung Mensch Person Kleid Weibliche Shorts Frau Schuhe und Schuhe

Foto: Monica Feudi / Feudiguaineri.com; Filippo Fior / GoRunway.com

Fest in Bowers' Lager zu stehen istDavid Kirsch,der in New York City ansässige Gesundheits- und Fitness-Guru, der eine A-Listen-Kundschaft trainiert, zu der auch Models gehörenKate Uptonund SchauspielerinKerry Washington.„Man kann den Ton absolut erkennen“, sagt Kirsch. Versuchen Sie es mit seinem Schnabeltier-Walk: Mit ausgestreckten und weit gestreckten Beinen, im 90-Grad-Winkel angewinkelten Knien und Händen hinter dem Kopf (um den Oberkörper zu greifen) machen Sie zehn, fersenlastige Schritte nach vorne und dann zehn Schritte zurück. Dies, zusammen mit anderen beinzentrierten Übungen und einer problemlösenden „Peeve“-Funktion, kann über die Mitgliedschaft auf seiner Ultimate New York Body Plan-Website abgerufen werden. In der Regel „halten Sie die Wiederholungen hoch und die Gewichte niedrig“, betont Kirsch. Wenn Sie unter Zeitdruck stehen, fügt er hinzu: „Sie brauchen kein Fitnessstudio. Sie können Ihre Waden effektiv arbeiten, während Sie am Schreibtisch sitzen. Heben Sie einfach Ihre Fersen langsam auf und ab, bis Sie drei zählen. Mach das den ganzen Tag.'

Kirsch ist nicht der einzige, der uns drängt, ein wenig Wadenstraffung in unseren Alltag zu integrieren. Die wohnungsliebende StylistinMarina Muñozschwört auf einen Trick, den ihre Mutter ihr beigebracht hat. „Drei Sätze mit zehn Zehenspitzenbewegungen jedes Mal, wenn ich dusche“, sagt sie. „Ich lege einfach meine Hände an die Wand vor mir und komme langsam auf und ab.“

Es sollte beachtet werden, dass die Durchführung all dieser Arbeiten nicht unbedingt grünes Licht ist, wenn Sie hohe Hosensäume mit niedrigen Absätzen tragen. „Das sieht wirklich recht jung aus“, sagt Chloé-DesignerinClare Waight Keller,die einen weichen konischen Stil wählte, der weit über den Knöchel reicht, um mit ihren rubinroten Metallic-Laufstegen zu zeigen. „Für mich ist es wichtig, dass man den Knöchel entweder komplett freilegt oder bedeckt“, sagt sie. „Ich mag einen Skinny, der bis zum Fuß reicht, oder eine Zigarette in Glockenform.“ Entschuldigt uns das Bedecken unserer Waden also davon, sie zu formen? Waight Keller erklärt: „Auch wenn ich keine spezifischen Übungen mache, trage ich während der Woche gleichermaßen flache Schuhe und Absätze, um verschiedene Muskelgruppen zu trainieren, damit beide nicht zu sperrig werden.“ Nun, das ist der Geist.