Haupt Nachrichten Musterformular für einen Ehevertrag und 5 Fehler, die Sie vermeiden sollten

Musterformular für einen Ehevertrag und 5 Fehler, die Sie vermeiden sollten

Eheverträge können (physisch und mental) schwierig zu navigieren sein, daher haben wir die rechtlichen Begriffe und Fehler aufgeschlüsselt, um es für Sie einfacher zu machen. Brautunterzeichnung Papierkram Trish Barker Fotografie
  • Ivy Jacobson Ford ist Chefredakteurin von ThePioneerWoman.com.
  • Ivy ist ein redaktioneller Stratege mit über 10 Jahren Erfahrung in der Erstellung von Lifestyle- und Commerce-Inhalten.
  • Ivy arbeitete von 2014 bis 2019 für Lizapourunemerenbleus.

Eheverträge legen nicht nur den finanziellen Plan für Ihre Ehe in rechtlicher Hinsicht fest, sondern beinhalten auch eine ehrliche Kommunikation über Ihre Beziehung und Zukunft. Deshalb haben wir uns beraten Sandra L. Schpoont , Rechtsanwalt für Familien- und Eherecht und Partner bei Schpoont & Cavallo LLP , und Robert Wallack , prominenter Scheidungsanwalt und Gründer von Die Wallack-Firma , spezialisiert auf Ehe- und Familienrecht, um den Jargon eines Mustervertragsformulars aufzuschlüsseln und uns die fünf größten Fehler zu nennen, die Paare machen. Aber bevor wir einsteigen, was genau ist eine Eheschließung?

'Ein Ehevertrag ist eine Vereinbarung, die von einem zukünftigen Ehepaar geschlossen wird und die bestimmte finanzielle Verpflichtungen und Bedingungen festlegt, die die Parteien während der Ehe und im Falle einer Scheidung einhalten', sagt Wallack.

Klingt ziemlich streng und ehrlich gesagt ein bisschen beängstigend, oder? Das muss nicht sein – wenn Sie die folgenden Fehler vermeiden können.

Fehler 1: Sie sprechen nicht darüber, weil es nicht romantisch ist (ganz zu schweigen davon, dass es unangenehm ist).

Haben Sie nicht das Gefühl, auf Zehenspitzen herumlaufen zu müssen, nur weil es nicht so viel Spaß macht, wie über Ihre europäischen Flitterwochen zu diskutieren. Lange nachdem Ihre Hochzeit vorbei ist und große Lebensereignisse geschehen, werden Sie es vielleicht bereuen, nicht früher darüber gesprochen zu haben.

„Viele reden nicht gerne über Eheverträge“, sagt Wallack. „Sie finden, dass es nicht romantisch ist, also haben sie Angst, das Gespräch zu führen. Aber ein großer Fehler ist, das Gespräch nicht früh genug zu führen. Es sollte früh und oft darüber gesprochen werden. Dies ist kein Thema, mit dem Sie sich am Vorabend Ihrer Hochzeit befassen möchten.' Er rät auch, Ihre Eheschließung sechs Monate vor der Heirat unterschreiben zu lassen.

Schpoont fügt hinzu, dass es wichtig ist, offen mit Ihren Finanzen umzugehen. 'Paare kommunizieren über alle möglichen Dinge, wie Religion und Kinder, daher ist es wichtig, auch zu besprechen, wie sie während ihrer Ehe mit den Finanzen umgehen wollen', sagt sie. „Ehrlich gesagt sind die Menschen, die meiner Meinung nach am besten funktionieren, Menschen, die kommunizieren. Eheschließungen sind nicht romantisch, aber es ist eine sehr wichtige Diskussion. Es ist klug mit Ihrem Geld umzugehen. Schütze dich selbst.'

Fehler 2: Sie haben denselben Anwalt.

Das mag seltsam klingen, aber die Grundidee hinter diesem Tipp ist, dass sich beide Parteien mit den Prenup-Parametern so wohl wie möglich fühlen. Wenn Sie denselben Anwalt haben, kann dies schwierig sein.

„Das Ziel sollte sein, eine Vereinbarung zu treffen, die für beide Parteien angemessen, fair und durchsetzbar ist“, sagt Wallack.

Fehler 3: Sie lassen Ihre Emotionen beim Verhandeln im Weg stehen.

Wenn Sie sich während des Gesprächs aufregen, nehmen Sie sich ein paar Wochen Zeit, um zu kommunizieren und überlegen Sie sich klar, was für Sie und Ihren Partner das Beste ist. Gehe zu a vorehelicher Berater Together könnte auch bei Problemen helfen, die Sie im Zusammenhang mit der Eheschließung und anderen Angelegenheiten vor der Hochzeit haben, wie Kinder, Religion und Familienangelegenheiten.

„Eine Ehe ist wie eine romantische Partnerschaft eine finanzielle Partnerschaft“, sagt Wallack. 'Ein Ehevertrag ist eine geschäftliche Transaktion innerhalb Ihrer Ehe. Versuchen Sie also wie bei jeder anderen finanziellen Diskussion, Ihre Emotionen beiseite zu legen und klar zu denken.'

Fehler 4: Sie erzielen schnell eine Einigung, nur um die Diskussion zu beenden.

Wenn Sie sich aus irgendeinem Grund nicht wohl fühlen, eine Eheschließung zu unterschreiben, tun Sie es nicht. Du willst es nicht zu etwas machen, von dem du weißt, dass du es später bereuen wirst. Du solltest dem nicht zustimmen, nur um eine unangenehme Diskussion zu beenden oder weil deine Eltern oder die Eltern es von dir verlangen. Das wird wahrscheinlich zu größeren Problemen führen, und Sie sollten eine Wahl treffen, mit der Sie beide zu 100 Prozent zufrieden sind.

Fehler 5: Du denkst weiter über die Eheschließung nach, nachdem sie unterschrieben ist.

Unterschreiben Sie nach sorgfältiger Überlegung und Kommunikation mit Ihrem Partner die Eheschließung und fahren Sie mit Ihrem Leben fort.

'Nachdem sie den Ehevertrag unterschrieben haben, sage ich meinen Kunden immer, sie sollen ihn in eine Schublade legen und ihn vergessen', sagt Wallack. 'Konzentrieren Sie sich auf das Glück Ihrer Verlobung und Ehe und hoffen Sie, dass Sie nie die Schublade öffnen müssen.'

Welche rechtlichen Bedingungen kann ich bei einer Eheschließung erwarten?

Der juristische Jargon kann schwierig zu navigieren sein, daher sind hier fünf Sätze, die Ihnen helfen können, Eheverträge besser zu verstehen.

Getrenntes Immobilienvermögen und -verbindlichkeiten: Was Sie in die Ehe einbringen, nicht das, was Sie während der Ehe erwerben (das ist das eheliche Eigentum, unten).

Operatives Ereignis, Trennungsereignis oder Beendigung: Das auslösende Ereignis, das die Ehevertragsbedingungen in die Tat umsetzt – normalerweise die Scheidung einreichen, ausziehen oder eine Scheidungsabsicht senden.

Ehevermögen: Vermögen, das während der Ehe erworben oder erworben wird.

Separates Eigentum: Eigentum, das einer der Parteien vor der Eheschließung oder nach der Scheidung gehört.

Ehegattenunterhalt oder Unterhalt: Wenn eine Partei die andere nach einer Scheidung finanziell unterstützt. Würde ein Ehegatte seine Karriere aufgeben, um zu Hause zu bleiben und ein Kind zu betreuen, würde der Ehegattenunterhalt bedeuten, dass er nicht sofort ins Erwerbsleben eintreten müsste.

Sunset-Klausel: Eine Klausel in einem Prenup, die angibt, wann diese Vereinbarung nicht mehr gültig ist. Oder es kann festlegen, wie viel ein Ehepartner erhält, je nachdem, wie viele Jahre er verheiratet ist. Wenn das Paar Kinder hat, kann der Ehepartner mehr Geld erhalten. (Erinnere dich daran Sex and the City Episode, in der Charlottes und Treys Eheschließung erklärten, dass Charlotte mehr Geld erhalten würde, wenn sie einen Jungen hätte, als wenn sie ein Mädchen hätte? Das war total eine Verfallsklausel.)

Wie sieht ein Musterformular für einen Ehevertrag aus?

Unten sehen Sie ein Muster für einen Ehevertrag für New York, das uns Schpoont zur Verfügung gestellt hat. Es enthält nicht alle Überlegungen und Klauseln (da diese von den einzigartigen Situationen jedes Paares abhängen), aber es ist ein Ausgangspunkt dafür, wie eine grundlegende Eheschließung aussieht. Und da jeder Bundesstaat unterschiedliche Scheidungsgesetze hat, empfehlen wir Ihnen, für Ihr spezielles Verfahren einen Anwalt in Ihrem Bundesstaat zu konsultieren.


ZUSTIMMUNG :

VEREINBARUNG hat dies 11 gemachtNSTag des Septembers 2014, zwischen W ('W'), (Sozialversicherungsnummer ), wohnhaft in ___________________ und A ('A'), (Sozialversicherungsnummer ), wohnhaft in ___________________; (manchmal werden W und A auch als „Parteien“ bezeichnet)

W I T N E S E T H :

WÄHREND W und A eine Heirat in Erwägung ziehen; und

IN DER ERWÄGUNG, dass die Parteien ihre jeweiligen Rechte und Pflichten in Bezug auf ihr eigenes Eigentum und das Eigentum des anderen im Falle einer Auflösung ihrer Ehe unabhängig davon definieren und bestimmen möchten, ob ihre Eigentumsrechte nach dem Gesetze des Staates New York oder einer anderen inländischen oder ausländischen Gerichtsbarkeit; und.

IN ANBETRACHT DESSEN, dass die Parteien in dem hierin dargelegten Umfang alle Rechte aufgeben möchten, die einer von ihnen an dem gesonderten Eigentum des anderen, wie hierin ausdrücklich festgelegt und definiert, hat, unabhängig davon, ob es vor oder nach der Eheschließung erworben wurde; und

IN ANBETRACHT DESSEN, dass die Vertragsparteien die Möglichkeit hatten, sich vollständig, getrennt und unabhängig von ihren jeweiligen gesetzlichen Rechten, Rechtsbehelfen, Vorrechten und Pflichten, die sich ohne diese Vereinbarung aus der ehelichen Beziehung oder anderweitig ergeben, durch ihren eigenen Anwalt informieren und belehren zu lassen Auswahl und Auswahl; und

IN ANBETRACHT DESSEN, dass die Vertragsparteien jeweils garantieren und erklären, dass sie und jeder von ihnen alle Bedingungen, Vereinbarungen, Bedingungen, Bestimmungen und Verpflichtungen, die jeder von ihnen aufgrund dieser von jedem von ihnen zu erfüllenden oder in Betracht gezogenen Vereinbarung obliegen, vollständig verstanden haben und jeder glaubt, dass dies fair, gerecht, angemessen und in seinem jeweiligen besten Interesse ist.

JETZT stimmen die Parteien daher unter Berücksichtigung der hierin enthaltenen Prämissen und der hierin enthaltenen Vereinbarungen, Versprechen und Verzichtserklärungen gegenseitig Folgendes zu:


  • ARTIKEL I

KONTINUIERLICHE VEREINBARUNG

Diese Vereinbarung ist abhängig von der beabsichtigten Eheschließung der Parteien. Für den Fall, dass die Ehe nicht zustande kommt, ist diese Vereinbarung null und nichtig und hat keine Kraft oder Wirkung.

  • ARTIKEL II

PRÄAMBEL

Die Parteien vereinbaren, dass die Präambel durch Bezugnahme mit derselben Kraft und Wirkung hierin aufgenommen wird, als ob sie hierin vollständig und ausführlich dargelegt wäre.

ARTIKEL III

wie versende ich hochzeitseinladungen

SEPARATES EIGENTUM

A. Folgendes stellt das gesonderte Eigentum der Parteien dar:

  • 1. Das Eigentum, das in Anhang A als Eigentum von A und in Anhang B als Eigentum von W aufgeführt ist, wobei diese Anhänge diesem Anhang beigefügt sind und Teil davon sind.
  • 2. Jegliches Eigentum, das gemäß dem Domestic Relations Law des Staates New York, Abschnitt 236(B)(1)(d) als separates Eigentum definiert ist, einschließlich Eigentum, das vor der Eheschließung oder durch Vermächtnis, Erfindung, Abstammung oder Schenkung von Dritten erworben wurde Partys oder Geschenke zwischen den Ehegatten.
  • 3. Entschädigung (Schadensersatz) für Personenschäden, unabhängig davon, wann und wie sie erlitten wurden, einschließlich Schmerzensgeld, Invalidität, Entstellung, Lohn- und Erwerbsausfall sowie Strafschadenersatz.
  • 4. Eigentum, das nach einem Beendigungsereignis gemäß der Definition in Artikel V erworben wurde.
  • 5. Alles Eigentum, das mit separatem Eigentum gekauft oder gegen separates Eigentum eingetauscht wurde, bleibt separates Eigentum.
  • 6. Der Wertzuwachs, die Erträge und die Gewinne aus dem Sondervermögen, sei es durch Verkauf, Tausch, Investition, Wiederanlage oder auf andere Weise, sind und bleiben Sondervermögen, ungeachtet der „aktiven“ oder „passiven“ Natur dieses Sondervermögens und ungeachtet oder jeglicher direkter oder indirekter Beitrag oder Anstrengung der anderen Partei zur Erhaltung oder Wertschätzung des separaten Eigentums. Die gemeinsame Nutzung von Sondereigentum oder die Nutzung von Eheeigentum zur Aufrechterhaltung des Sondereigentums begründet kein Miteigentum an diesem Sondereigentum oder wandelt es in eheliches Eigentum um, es sei denn, dieses Eigentum wird auf gemeinsame Namen gestellt oder die Parteien vereinbaren schriftlich mit demselben Formalität wie diese Vereinbarung. Separates Eigentum, das zum Erwerb von Miteigentum verwendet wird, wird bei einem Verkauf des Eigentums oder bei Eintritt eines Beendigungsereignisses wie unten definiert an die Partei oder die Parteien, die zum Kauf des Miteigentums beigetragen haben, zurückgegeben und gutgeschrieben.
  • 6.1 In Bezug auf die Räumlichkeiten ________________, deren Wohnung im Eigentum von A steht, vereinbaren die Parteien, dass, wenn Wohnung ____ verkauft und eine neue Wohnung gekauft wird und das Eigentum in A allein oder mit W gemeinsam oder mit einer anderen Person oder Person übernommen wird ( 'Neues Zuhause'), Neues Zuhause, zusammen mit Verbesserungen, soll A's separates Eigentum sein. Danach, wenn New Home verkauft wird und die Parteien ein nachfolgendes Eigenheim (Wohnung oder Haus) kaufen und den Erlös aus dem Verkauf von New Home verwenden, um andere zukünftige Residenzen zu kaufen, an denen das Eigentum im gemeinsamen Namen oder als Mieter von im Falle eines „Kündigungsereignisses“ hat A insgesamt Anspruch auf die Rückgabe des Verkaufserlöses von New Home abzüglich etwaiger Geldbeiträge von W. Die Differenz zwischen dem Verkaufserlös der später erworbenen Wohnung oder des Hauses und von New Das Zuhause, falls vorhanden, wird zu fünfzig (50 %) an W und fünfzig (50 %) an A geteilt.
  • 6.2 Die Parteien erkennen an und stimmen zu, dass A einundfünfzig (51%) Prozent seines Geschäfts besitzt, das als ________________ LLC („________________“) bekannt ist. ________________ befindet sich unter ________________. Der Eigentumsanteil von A an ________________ ist sein Sondereigentum und W erkennt es als solches Sondereigentum an. Für den Fall, dass A im Laufe der Ehe und vor einem Beendigungsereignis durch Kauf, Schenkung oder Erbschaft zusätzliche Aktien an ________________ erwirbt oder wenn A diese Aktien mit Geldern von ________________ erwirbt, seinen Anteil an ________________ oder persönlichen Geldern, die er zuvor erworben hat oder während der Ehe ist und bleibt das erhöhte Eigentum von A an ________________ separates Eigentum von A.
  • 7. Alle Ruhestandskonten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Renten-, 401(k)- und IRA-Konten, nur in Höhe des Wertes auf diesen Konten, der vor der Eheschließung (der „Wert vor der Eheschließung“) und den folgenden erhalten wurde Wertsteigerung, falls vorhanden, auf einen solchen Pre-Marriage-Wert aufgrund passiver Marktkräfte.
  • 8. Wenn die Parteien ihr Sondereigentum vermischen, wird dieses Sondereigentum nicht zu ehelichem Eigentum, es sei denn, die Parteien vereinbaren schriftlich, dass es zu ehelichem Eigentum wird oder sie legen das vermischte Eigentum unter gemeinsamen Namen oder auf einem gemeinsamen Konto an.
  • 9. Die Parteien vereinbaren, dass ihr separates Eigentum unter keinen Umständen als eheliches Eigentum oder Gemeinschaftseigentum oder Quasi-Gemeinschaftseigentum angesehen wird oder anderweitig im Falle eines Beendigungsereignisses den Ansprüchen oder Rechten des anderen unterliegt, sondern das Eigentum bleibt Getrenntes Eigentum der Parteien, ungeachtet gegenteiliger Bestimmungen des Gesetzes einer Gerichtsbarkeit. Jeder von ihnen besitzt, hält und verfügt über sein Sondervermögen, unabhängig davon, wo es sich befindet und ob es ihm jetzt gehört oder später von ihm erworben werden kann, frei von allen Rechten des anderen daran gemäß den Gesetze jeglicher Gerichtsbarkeit. Jeder von ihnen verzichtet hiermit, verzichtet auf und gibt alle Rechte frei, die er oder sie im Falle eines Beendigungsereignisses nach den Gesetzen einer Gerichtsbarkeit in und an dem separaten Eigentum des anderen haben könnte, einschließlich, ohne Einschränkung, Rechte am ehelichen Eigentum, gerechte Verteilung, einen ausschüttenden Anteil, Gemeinschaftseigentum, Quasi-Gemeinschaftseigentum oder andere Rechte, unabhängig davon, ob sie unverfallbar, bedingt oder ungerechtfertigt sind.


  • ARTIKEL IV
  • EHEIMMOBILIEN
  • A. Das Ehevermögen der Parteien stellt Folgendes dar:
  • 1. Alles während der Ehe erworbene Vermögen bis zum Eintritt eines Beendigungsereignisses, das kein Sondervermögen gemäß Artikel III oben ist.
  • 2. Außer wie in Artikel III oben vorgesehen, sämtliches Vermögen, das die Parteien nach der Eheschließung und vor Eintritt eines Beendigungsereignisses erworben haben, unabhängig davon, ob es sich um reales, persönliches oder gemischtes Vermögen handelt und wo es sich befindet.
  • 3. Sofern hierin nichts anderes bestimmt ist, die freiwillige Beteiligung des Sondervermögens zum Erwerb von Eigentum im gemeinsamen Namen mit Hinterbliebenenrecht oder als Gesamtmieter.
  • 4. Sämtliches Eigentum, das von den Parteien in einer schriftlichen Vereinbarung als eheliches Eigentum bezeichnet und von den Parteien mit derselben Formalität unterschrieben und anerkannt wird, die erforderlich ist, um Abschnitt 236(B)(3) des New York State Domestic Relations Law zu erfüllen.


  • ARTIKEL V

BEENDIGUNGSEREIGNIS

A. Als Kündigungsereignis im Rahmen dieser Vereinbarung gilt das früheste Eintreten der folgenden Ereignisse:

  • 1. Das Datum, an dem eine Partei der anderen Partei schriftlich mitteilt, dass sie beabsichtigt, die Ehe aufzulösen. Diese Mitteilung wird von United States Postal Service per Einschreiben oder Einschreiben, Rücksendung, Quittung angefordert oder Kurier über Nacht mit Zustellnachweis zugestellt.
  • 2. Die Einleitung einer Klage auf Scheidung, Trennung oder Aufhebung.
  • 3.Die Unterzeichnung einer schriftlichen Trennungsvereinbarung, die in Übereinstimmung mit Abschnitt 236)B)(3) des New York State Domestic Relations Law ausgeführt wird.
  • ARTIKEL VI
  • RECHTE DER PARTEIEN AN DIES
  • EINTRETEN EINES BEENDIGUNGSEREIGNISSES

A. Im Falle eines Beendigungsereignisses:

  • 1. Das Ehehaus wird innerhalb eines Jahres ab dem Datum des Beendigungsereignisses zum Verkauf angeboten und der Nettoverkaufserlös wird gemäß den Bedingungen dieser Vereinbarung verteilt. W hat das Recht, bis zu einem (1) Jahr nach einem Beendigungsereignis in der ehelichen Wohnung zu bleiben.
  • 2. Jede Partei behält ihr separates Eigentum, und die andere Partei verpflichtet sich, keine Ansprüche auf dieses Eigentum zu erheben. Jede der Parteien verzichtet hiermit (ungeachtet entgegenstehender Bestimmungen des Gesetzes einer Gerichtsbarkeit) auf jegliche Rechte oder Beteiligungen am separaten Eigentum der anderen Partei, einschließlich, aber nicht beschränkt auf eine gerechte Verteilung, einen ausschüttenden Anteil oder einen anderen Anteil davon oder Beteiligung daran, sei es als eheliches Eigentum, Gemeinschaftseigentum, Quasi-Gemeinschaftseigentum oder anderweitig.
  • 3. W hat Anspruch auf Unterhalt gemäß Abschnitt 236)B)(3) des New York State Domestic Relations Law.
  • 4. Sofern in dieser Vereinbarung nichts anderes bestimmt ist, wird das gesamte Kriegseigentum gemäß der Definition in Artikel IV dieser Vereinbarung zwischen den Parteien in Übereinstimmung mit dem Domestic Relations Law des Staates New York in Übereinstimmung mit Abschnitt 1 aufgeteilt. 236 B in seiner gegenwärtigen Zusammensetzung. Der Tag des Eintretens eines Beendigungsereignisses gilt für alle Zwecke als Bewertungstag.
  • 5. Wenn sich die Parteien innerhalb von dreißig (30) Tagen nach einem Beendigungsereignis nicht auf den Wert oder die Art und Weise der Verteilung ihres gesamten ehelichen Eigentums einigen können, wird jeder strittige Vermögenswert zu marktüblichen Bedingungen an a . verkauft Dritten und der Nettoverkaufserlös zu gleichen Teilen zwischen den Parteien aufgeteilt. Wenn sich die Parteien nicht auf den Verkaufspreis der Immobilie und/oder die Verkaufsmethode einigen können, wählt jede Partei innerhalb von sechzig (60) Tagen nach einem Beendigungsereignis einen qualifizierten Makler oder Gutachter. Jeder Makler oder Gutachter versucht, sich über den Preis und die Verkaufsmethode zu einigen. Wenn sich die beiden Makler oder Gutachter nicht innerhalb von zwanzig (20) Tagen nach ihrer Ernennung einigen, wählen die beiden Makler oder Gutachter einen dritten Makler oder Gutachter, der die Immobilie zu dem nach den Marktbedingungen zum Zeitpunkt des Verkaufs vernünftigerweise erzielbaren Höchstpreis verkauft . Der Wert oder Preis des dritten Brokers wird maßgebend sein.
  • 6. Für den Fall, dass eine der Parteien nach dem Eintritt eines Beendigungsereignisses stirbt, jedoch vor dem Erlass eines Beschlusses über die Auflösung der Ehe, wird das eheliche Vermögen zwischen dem überlebenden Ehegatten und dem Nachlass des verstorbenen Ehegatten gemäß dieser Bestimmung aufgeteilt Vereinbarung, als ob am Tag des Todes des verstorbenen Ehegatten ein Auflösungsdekret erlassen worden wäre.
  • ARTIKEL VII

OFFENLEGUNG VON VERMÖGENSWERTEN

Jede Partei bestätigt, dass sie von der anderen Partei und deren Anwälten ausreichende finanzielle Offenlegung der Vermögenswerte der anderen Partei erhalten hat, dass die andere Partei angeboten hat, vollständig und direkt auf alle Fragen zu antworten, die diese Partei und die Anwälte dieser Partei diesbezüglich haben könnten Finanzinformationen, dass eine solche Partei diese Informationen und die in den beigefügten Anhängen A und B aufgeführten Informationen sowohl in Form als auch inhaltlich als ausreichende Offenlegung betrachtet und dass diese Partei nach Anraten des unabhängigen Rechtsbeistands dieser Partei sich dessen voll bewusst ist und versteht alle Rechte, die er oder sie gemäß dieser Vereinbarung aufgibt oder freigibt. Jede Vertragspartei erklärt sich damit einverstanden, dass die Kenntnis dieser zusätzlichen Vermögenswerte oder Verbindlichkeiten für ihre Entscheidung, diese Vereinbarung abzuschließen und zu heiraten, nicht relevant ist, sofern ihnen aus irgendeinem Grund keine Vermögenswerte, Einnahmen oder Verbindlichkeiten offengelegt wurden, und steht der Durchsetzung dieser Vereinbarung oder einer ihrer Bestimmungen nicht im Wege, da ihre Kenntnis der offengelegten Vermögenswerte und Verbindlichkeiten eine ausreichende Grundlage für diese Vereinbarung ist.

  • ARTIKEL VIII

GELTENDES RECHT

Die Vertragsparteien vereinbaren, dass alle Fragen, die sich aus oder in Bezug auf diese Vereinbarung und ihre Auslegung oder Durchsetzbarkeit ergeben, den materiellen Gesetzen des Staates New York unterliegen (ohne Berücksichtigung oder Anwendung der Kollisionsnormen eines Staates). Die Parteien vereinbaren, dass New Yorker Recht die Auslegung und Durchsetzbarkeit dieser Vereinbarung regelt, unabhängig davon, wo die Parteien von Zeit zu Zeit während der Ehe oder zum Zeitpunkt ihrer Auflösung leben.

  • ARTIKEL IX

FREIWILLIGE AUSFÜHRUNG

Jede Partei erkennt an, dass diese Vereinbarung fair und gerecht ist, dass sie freiwillig eingegangen wird und nicht das Ergebnis von Zwang oder unangemessener Einflussnahme ist. Jede Partei hat diese Vereinbarung vor ihrer Ausführung gelesen, versteht sie und ist sich der Rechte voll bewusst, die sie gemäß den Bedingungen dieser Vereinbarung freigibt oder freigeben kann.

  • ARTIKEL X

GESAMTES VERSTÄNDNIS DER PARTEIEN

A. Diese Vereinbarung legt das gesamte Verständnis der Parteien fest und ersetzt alle anderen schriftlichen oder mündlichen Vereinbarungen zwischen den Parteien, einschließlich, aber nicht beschränkt auf alle stillschweigenden oder sonstigen Vereinbarungen, die im Zusammenhang mit einem Zeitraum des Zusammenlebens entstehen. Die Vertragsparteien bestätigen, dass vor dem Datum dieser Vereinbarung keine Vereinbarungen zwischen ihnen getroffen wurden. Keine der Parteien hat sich auf eine Vertretung der anderen Partei verlassen, mit Ausnahme derjenigen, die in dieser Vereinbarung ausdrücklich erwähnt sind.

B. Jede der Parteien erkennt an und bestätigt, dass beide Parteien gleichermaßen aktiv an den Verhandlungen über diese Vereinbarung teilgenommen haben, und falls in dieser Vereinbarung Unklarheiten bestehen, darf diese nicht gegen die Partei konstruiert werden, deren Anwälte den ursprünglichen Entwurf dieser Vereinbarung erstellt haben.

C. Keine der Vertragsparteien darf bei oder bei einem Gericht oder Gericht einen Antrag stellen, der mit dessen Bestimmungen unvereinbar ist, und im Falle einer Trennung oder Scheidung der Parteien oder einer anderen Auflösung der Ehe der Parteien werden die Bestimmungen dieser Vereinbarung aufgenommen, aber nicht in einem solchen Scheidungsurteil zusammengeführt.


  • ARTIKEL XI

ÄNDERUNG ODER WIDERRUF

Diese Vereinbarung kann nur durch eine schriftliche Urkunde geändert oder widerrufen werden, die von beiden Parteien unterzeichnet und mit den gleichen Formalitäten dieser Vereinbarung bestätigt und bezeugt wird, durch die eine oder mehrere oder alle Bestimmungen dieser Vereinbarung ausdrücklich geändert oder widerrufen werden.

  • ARTIKEL XII

BINDUNGSWIRKUNG

Geschenk zum 3-jährigen Jubiläum

Alle Bestimmungen dieser Vereinbarung gelten zugunsten und bindend für die Parteien und ihre jeweiligen Erben, Ausgebenden, nächsten Verwandten, Vertriebenen, Testamentsvollstrecker, Verwalter, gesetzlichen und persönlichen Vertreter, Rechtsnachfolger und Abtretungsempfänger.

  • ARTIKEL XIII

TEILINVALIDITÄT

Für den Fall, dass eine Bestimmung, Bestimmung, Klausel, Unterabsatz, Absatz, Unterteilung oder ein Abschnitt dieser Vereinbarung für illegal, nichtig oder nicht durchsetzbar erklärt wird, berührt oder beeinträchtigt dies nicht die anderen Bestimmungen, Bestimmungen, Klauseln, Unterabsätze, Absätze, Unterteilungen oder Abschnitte dieser Vereinbarung. Die Lehre von der Löslichkeit ist anzuwenden. Die Parteien beabsichtigen nicht, durch diese Erklärung die Rechtswidrigkeit, Nichtigkeit oder Nichtdurchsetzbarkeit von Begriffen, Bestimmungen, Klauseln, Unterabsätzen, Absätzen, Unterteilungen oder Abschnitten dieser Vereinbarung zu implizieren.

  • ARTIKEL XIV

WEITERE DOKUMENTE

Jede der Vertragsparteien wird jederzeit und von Zeit zu Zeit alle weiteren Instrumente und Zusicherungen ausführen und aushändigen und alle Handlungen vornehmen, die die andere Partei vernünftigerweise zum Zwecke der Vollmachtserteilung verlangen kann und Wirkung auf die Bestimmungen dieser Vereinbarung.

  • ARTIKEL XV

RECHTSGEBÜHREN UND UNABHÄNGIGE BERATER

  • 1. W erklärt, dass sie bei der Verhandlung und Durchführung dieser Vereinbarung von einem unabhängigen Anwalt vertreten wurde, vertreten durch __________________________ und dass sie ihre gesetzlichen Rechte und Pflichten vollständig versteht.
  • 2. A erklärt, dass er von __________________________ vertreten wurde und seine gesetzlichen Rechte und Pflichten vollständig kennt. Jede Partei erklärt, dass sie diese Vereinbarung sorgfältig gelesen hat und ihre Bestimmungen versteht.
  • 3. A erklärt sich damit einverstanden, dass er für die Anwaltskosten von W im Zusammenhang mit der Verhandlung, Vorbereitung und Durchführung dieser Vereinbarung verantwortlich ist.
  • 4. Wenn eine der Parteien die Gültigkeit dieser Vereinbarung oder einer ihrer Bestimmungen bestreitet, ist diese Partei für den angemessenen Wert der im Namen einer der Parteien erbrachten Rechtsdienstleistungen verantwortlich, weil die andere Partei die Gültigkeit dieser Vereinbarung oder einer ihrer Bestimmungen erfolglos bestreitet, unabhängig davon, ob diese Dienstleistungen außergerichtlich oder anderweitig erfolgen, und werden von der Partei bezahlt, die die Gültigkeit dieser Vereinbarung oder einer ihrer Bestimmungen erfolglos bestreitet.
  • ZU URKUND DESSEN , haben die Parteien hiermit ihre jeweiligen Hände und Siegel zum oben genannten Tag und Jahr gesetzt.

    ______________________________ ______________________________

    W A

    Zeuge in Bezug auf Zeuge in Bezug auf

    W: A:

    ______________________________ ______________________________


    STAAT NEW YORK)

    )ss:

    GRAFSCHAFT NEW YORK)

    An diesem_________________________________________________________________________________________________________________ der Unterzeichnete, ein Notar des besagten Staates, persönlich zu mir zu - zu sein an oder bewies mir persönlich als die Person, deren Name in der inneren Urkunde unterschrieben und mir bekannt ist dass sie dasselbe in ihrer Eigenschaft ausführte und dass ihre Unterschrift auf der Urkunde die Person oder Person, in deren Namen die Person handelte, die Urkunde ausführte.

    Notar

    STAAT NEW YORK)

    )ss:

    GRAFSCHAFT NEW YORK)

    An diesem ________________ erschien vor mir der Unterzeichnete, ein Notar für diesen Staat, persönlich A , der mir persönlich bekannt war oder mir auf der Grundlage zufriedenstellender Beweise nachgewiesen wurde, dass es sich um die Person handelt, deren Name in der inneren Urkunde unterzeichnet und anerkannt ist mir, dass er dasselbe in seiner Eigenschaft ausgeführt hat und dass seine Unterschrift auf der Urkunde die Person oder Person, für die die Person handelt, die Urkunde ausgeführt hat.

    Notar

    ZEITPLAN A

    Vermögenswerte

    Verbindlichkeiten

    PLAN B

    Vermögenswerte

    Verbindlichkeiten


    Und noch eine Erinnerung von Lizapourunemerenbleus: Wir empfehlen Ihnen, für Ihr spezielles Verfahren einen Anwalt in Ihrem Bundesstaat zu konsultieren.